Das Kurzprofil

Für den schnellen Überblick

Das Kurzprofil
0,00€
Inhalt Kurzprofil

Das Firmenprofil

Verlässliche Daten für den Vertrieb

Das Firmenprofil
ab 10,79€
Inhalt Firmenprofil

Das Finanzprofil

Firmenprofil mit Kennzahlen und Bilanzbarometer

Das Finanzprofil
ab 20,79€
Inhalt Finanzprofil

Das Bilanzprofil

Für alle die es ganz genau wissen müssen

Das Bilanzprofil
ab 34,79€
  • Adressdaten
  • Kontaktdaten
  • Daten aus Drittquellen
  • Identifikationsdaten
  • Tätigkeitsbeschreibung
  • Mitarbeiter und Umsatz
  • Registerdaten
  • Management
  • Gesellschafter
  • Beteiligungen
  • Hausbanken
  • Bilanzbarometer
  • Bilanzkennzahlen
  • Kurzbilanz
  • alle verfügbaren Bilanzjahre in strukturierter Form

Die Bonitätsauskunft

Informieren Sie sich über die Zahlungsfähigkeit

Die Bonitätsauskunft
ab 54,79€
Inhalt Bonitätsauskunft

Firmenprofile aus Deutschlands größter Datenbank für Firmeninformationen

Hilfe / FAQ

Jahresabschlüsse

Wie kann ich Jahresabschlüsse auf FirmenWissen abrufen?

In der Bilanzdatenbank von Creditreform können Sie online mehr als 6 Millionen Jahresabschlüsse von Unternehmen abrufen: Bilanzen inkl. Gewinn- und Verlustrechnung (wenn vorhanden), normiert und vergleichbar gemäß Bilanzierungsrichtliniengesetz. Die Datenbank enthält Konzern- und Einzelabschlüsse nach HGB, IAS/IFRS und US-GAAP. Damit erhalten Sie Zugriff auf die größte Jahresabschluss-Datenbank für den deutschsprachigen Raum. Zur Weitergabe und -verarbeitung liefern wir Ihnen einen abgerufenen Jahresabschluss im Excel-Format und als PDF. In der Vorschau, die Sie zu jeder Bilanz über die Trefferliste aufrufen können, werden die tatsächlich enthaltenen Informationen angezeigt. Ergänzt werden die Daten aus den Jahresabschlüsen durch Bilanzkennzahlen und das Bilanzbarometer, die Ihnen einen Überblick über die finanzielle Lage des Unternehmens verschaffen.

Welche Datenquellen liegen den Jahresabschlüssen zugrunde?

Kapitalgesellschaften müssen auf Grund der Publizitätspflicht jährlich die Jahresabschlussdaten offenlegen. Die Form der Veröffentlichung von Jahresabschlüssen wurde mit dem Gesetz über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister (EHUG) umfassend neu geregelt. Publizitätspflichtige Gesellschaften, (insbesondere Kapitalgesellschaften und Personenhandelsgesellschaften ohne eine natürliche Person als persönlich haftenden Gesellschafter), müssen ihre Jahresabschlüsse in elektronischer Form einreichen.

Creditreform nutzt das elektronische Handelsregister für die Erweiterung und Aktualisierung der weltweit größten Wirtschaftsdatenbank über deutsche Unternehmen. Die Daten werden in den 130 dezentralen Geschäftsstellen der Organisation Creditreform laufend gesammelt und gepflegt.

Die Creditreform Datenbank verzeichnet neben den ablieferungspflichtigen Unternehmen auch Jahresabschlüsse von Gewerbebetrieben und BGB-Gesellschaften, die als Grundlage zur Bonitätsbewertung der Unternehmen dienen.

Welche Firmeninformationen sind in den Jahresabschlüssen enthalten?
Als Teil der Creditreform Wirtschaftsauskunft bietet die Creditreform Bilanzauskunft detaillierte und aussagekräftige Informationen über Unternehmen und deren Jahresabschlüsse.

 

Die Creditreform Bilanzauskunft enthält:

  • Jahresabschlussinformationen
  • Aktiva und Passiva
  • Anlagenspiegel und Haftungsverhältnisse
  • Unternehmensstammdaten (Name, Rechtsform, ...)
  • Unternehmenskennzahlen (Eigenkapitalquote, Cash-Flow)
  • Gewinn- und Verlustrechnung (wenn vorhanden)

In der Bilanzauskunft werden zum ausgewählten Jahresabschluss, sofern vorhanden, die Daten aller verfügbaren Jahre angezeigt. Das heißt, der Jahresabschluss von 2010 enthält auch die Jahresabschlussdaten aller vergangenen Jahre, sofern diese Daten vorhanden sind.

 

Zudem ist eine Kurzbilanz der letzten 5 Jahre sowie Grafiken zu Jahresüberschuss/-fehlbetrag und Betriebsergebnis in tabellarischer Form vorhanden. Die Kurzbilanz entählt folgenden Daten:

  •   Aktiva
    • Anlagevermögen: Bezeichnet das Vermögen, das dazu bestimmt ist dem Geschäftsbetrieb dauerhaft zu dienen. Dazu gehören u.a. PKWs, Maschinen, Gebäude, Grundstücke etc.
    • Umlaufvermögen: Dieses bildet das Gegenstück zum Anlagevermögen und umfasst Vermögen, das sich kurzfristig umschlägt. Dazu gehören u.a. Vorräte, Kassenbestände, Forderungen etc.
    • Forderungen aus Lieferungen und Leistungen  (liegt keine GuV vor, dann: „Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände“)
    • Kassenbestand, Bundesbankguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Schecks
    • Summe Aktiva
  • Passiva
    • Eigenkapital
    • Rückstellungen
    • Verbindlichkeiten aus Lieferungen  (liegt keine GuV vorliegt, dann: „Verbindlichkeiten“)
    • Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten
    • Summe Passiva
  • Gewinn- und Verlustrechnung
    • Jahresüberschuss/Fehlbetrag
    • Umsatzerlöse (UKV bzw. GKV)
    • Betriebsergebnis (UKV bzw. GKV)

 

Wie wird die Qualität der Daten in den Bilanzauskünften sichergestellt?

Um eine hohe Datenqualität zu gewährleisten, erfolgt die Erfassung der Jahresabschlüsse durch speziell geschulte Mitarbeiter. Technische und manuelle Plausibilitätskontrollen, sowohl während des Erfassungsvorgangs als auch danach, sorgen für ein Höchstmaß an Datenqualität.
Ein umfangreiches Jahresabschlusserfassungsschema entspricht allen Anforderungen der modernen Jahresabschlussbeurteilung. Zudem integriert die Bilanzauskunft die aktuellen Rechnungslegungsstandards HGB, IAS/IFRS und US GAAP.

Wo kann ich einen Muster-Jahresabschluss einsehen?

FirmenWissen liefert Ihnen zu jedem Jahresabschluss eine Vorschau auf die enthaltenen Daten (z.B. Vorschau auf Jahresabschlüsse der 3M Deutschland GmbH).

Jetzt nach Jahresabschlüssen recherchieren

Welche Auskunft gibt mir das Bilanzbarometer?

Das Bilanzbarometer informiert stichtagbezogen über die Bilanzbonität eines Unternehmens. Diese wird branchenspezifisch auf der Basis verschiedener Kennzahlen ermittelt. Damit steht Ihnen eine erste Grundlage zur Einschätzung von Zahlungsfähigkeit und Insolvenzrisiko für das Unternehmen zur Verfügung.

Das Bilanzbarometer verfügt über drei Ausprägungen:
  • grün: ausgezeichnete bis gute Bilanzbonität
  • gelb: mittlere bis schwache Bilanzbonität
  • rot: schwache bis sehr schwache Bilanzbonität

Informieren Sie sich über weitergehende Analysemöglichkeiten im Rahmen des Bilanzrating durch die Creditreform Rating AG.

Wie wird das Bilanzbarometer ermittelt?
Für die Ermittlung des Bilanzbarometers werden branchenabhängig unterschiedliche Scoringfunktionen herangezogen. Das heißt, dass jeweils auch unterschiedliche Kennzahlen Einfluss auf das Bilanbarometerergebnis haben.
Die für das Bilanzbarometer relevanten Kennzahlen sind u.a.:
  • Eigenkapitalquote
  • Erfolgsquote
  • Liquidität 1. Grades
  • Quote der Rückstellungen
  • ...
Bei den Branchen wurde eine tiefere Differenzierung vorgenommen:
  • Rohstoffgewinnung, chemische Industrie und Energieversorgung
  • Metallindustrie, Maschinen- und Fahrzeugbau
  • Handel
  • ...



GARANTIERT SICHER EINKAUFEN

Trusted Shops FirmenWissen, Ihr Spezialist für Firmendaten, trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Damit erfüllt FirmenWissen die Trusted Shops Kriterien wie Bonität, Kostentransparenz, Kundenservice und Datenschutz. Bei FirmenWissen kaufen Sie garantiert sicher ein.

Zum Zertifikat
Ihren XING-Kontakten zeigen

FirmenWissen als App:

I-Phone App Android App
Hilfe zur Suche

Tragen Sie einen oder mehrere Suchbegriffe in das Eingabefeld ein, z.B. gesuchte Firma, Ort, PLZ, Branche, Inhaber, Geschäftsführer.

mehr Informationen

Hilfe zur Suche

Tragen Sie den Namen der gesuchten Firma in das Eingabefeld ein.

mehr Informationen

Firmeneintrag-Daten

Alle Daten mit diesem Symbol wurden von der angezeigten Firma aktiv bei FirmenWissen eingetragen. Möchten Sie Ihr Unternehmen ebenfalls professionell präsentieren? Informieren Sie sich hier über Firmeneintrag PLUS und PRO!

mehr Informationen

Ihr abgelaufenes Dokument

Das Zeitlimit zur Ansicht dieses bereits zuvor von Ihnen gekauften Dokuments ist abgelaufen.