FirmenWissen Suche - Firmenprofile, Bilanzen, GuV, Bonitätsauskunft, Jahresabschluss, Handelsregister, Adressen
Firmendaten Über uns Preise & Zugänge Premium

Hilfe / FAQ

Fragen zu Bonitätsauskünften

Wie kann ich Bonitätsauskünfte abrufen?

Bonitätsauskünfte können über die allgemeine Suche auf der Startseite abgerufen werden. Geben Sie einen oder mehrere Suchbegriffe in das Suchfeld ein. Die Trefferliste zeigt Ihnen, welche Dokumente zu einem Unternehmen in unserer Datenbank abrufbar sind.

Auf Grund datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist der Abruf einer Bonitätsauskunft nur bei berechtigtem Interesse erlaubt, daher müssen Sie den Grund Ihrer Anfrage an dieser Stelle benennen. Wählen Sie hierzu aus der Drop-Down-Liste den für Sie zutreffenden Grund aus.

Nach der Auswahl des berechtigten Interesses werden Sie um die Eingabe Ihrer Adress- und Zahldaten gebeten. Für SHOP-Nutzer ist der Abruf ausschließlich per Kreditkarte möglich. Registrierte PREMIUM-Nutzer können sich an dieser Stelle einloggen.

Anschließend kann die Bonitätsauskunft über den Button "Bonität abrufen" im PDF-Format heruntergeladen werden.Zusätzlich werden die Rechnung und das Dokument an die angegebene Mailadresse versendet.

Welche Informationen enthält die Bonitätsauskunft?

Die Bonitätsauskunft von Creditreform enthält alle notwendigen Informationen über Bonität, Finanzen, Struktur und Umfeld eines Unternehmens:

Firmenidentifikation

Bonität mit Bonitätsindex

Strukturinformationen:

  • Rechtsform
  • Gründungsdatum
  • Handelsregistereintrag
  • Gesellschafter und Kapitalanlangen
  • Geschäftsführer und Vertretungsbefugnisse

Beteiligungsverhältnisse:

  • Beteiligungen des Unternehmens
  • Konzernzugehörigkeit

Geschäftstätigkeit:

  • Branchen

Geschäftszahlen:

  • Umsatz
  • Mitarbeiter

Zahlungsinformationen und Beurteilung der Geschäftsverbindung:

  • Zahlungsweise und Krediturteil
  • Negativmerkmale

 

Wie kann ich die Kreditwürdigkeit eines Unternehmens feststellen?

Der Creditreform Bonitätsindex ist ein eindeutiger und qualifizierter Frühwarnindikator und ermöglicht die schnelle Beurteilung der Zahlungsfähigkeit von Geschäftspartnern. Er wird von Creditreform aus einer Vielzahl von Daten ermittelt und stellt das Bonitätsrisiko eines Unternehmens strukturiert und klassifiziert dar.
Die einzelnen Bestandteile der Wirtschaftsauskunft werden zu einem Gesamtwert zusammengefasst und in Form einer dreistelligen Zahl dargestellt. Je höher der Wert des Bonitätsindexes, desto höher ist das Ausfallrisiko des Kunden. Das Bonitätsspektrum reicht von 100, einer sehr guten Bonität, bis 600 - in diesem Fall liegen harte Negativmerkmale vor.
Der Creditreform-Bonitätsindex ermöglicht die schnelle und übersichtliche Beurteilung der Bonität der Geschäftspartner. Weitere Informationen erhalten Sie auf der
Website von Creditreform.

Wie wird der Bonitätsindex errechnet?

Der Creditreform Bonitätsindex ergibt sich aus einer Kombination von 15 bonitätsrelevanten Merkmalen und Merkmalskombinationen aus der Wirtschaftsauskunft und aus branchenanalytischen Vergleichswerten, die unterschiedlich stark gewichtet werden. Von der Liquidität über den Umsatz und die Eigenkapitalstruktur bis hin zur Zahlungsweise des Unternehmens und Strukturmerkmalen wie beispielsweise der Rechtsform, werden zur Bonitätsbewertung herangezogen. Jedes Merkmal oder jede Kombination von Merkmalen werden einzeln bewertet und anschließend zu einer Gesamtbewertung - dem Creditreform Bonitätsindex - verdichtet.

Im Einzelnen sind dies:

  • Zahlungsweise
  • Krediturteil
  • Jahresabschlussdaten
  • Branchenrisiko
  • Unternehmensentwicklung
  • Umsatz
  • Rechtsform
  • Unternehmensalter
  • Regionenrisiko
  • Auftragslage
  • Kapital
  • Erfahrung Management
  • Anzahl Mitarbeiter
  • Relation Umsatz / Mitarbeiter
  • Relation Kapital / Umsatz

Auf der Grundlage einer automatisch errechneten Kreditlinie erfolgt schließlich die individuelle Beantwortung der Höchstkreditfrage. Dazu werden neben dem Bonitätsindex die Unternehmensgröße und der Jahresumsatz sowie die Lieferanten- und Kreditsituation des beurteilten Unternehmens einbezogen.
Hinzu kommt außerdem die normative Kreditbeurteilung, die der Rechercheur aufgrund seiner umfassenden Informationsauswertung vornimmt.

Was kann ich tun, um den Bonitätsindex meiner eigenen Firma zu verbessern?

Creditreform bietet Unternehmen die Möglichkeit, aktuelle Informationen über das eigene Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Die Angaben werden anhand des Branchenanalyseprogramms auf Plausibilität hin überprüft, bevor sie in den Datenbestand übernommen werden. Unternehmen haben die Möglichkeit, eine Eigenauskunft anzufordern und die bei Creditreform hinterlegten Daten zu kontrollieren bzw. zu aktualisieren.
Jetzt eine Eigenauskunft anfordern!

Wo kann ich eine Auskunft über meine eigene Firma abrufen?

Wenn Sie eine Eigenauskunft anfordern möchten, dann können Sie dies über das Formular Eigenauskunft auf der Website von Creditreform beantragen.
Oder wenden Sie sich direkt an die zuständige Geschäftsstelle Creditreform. Diese können Sie über den Creditreform Ortsfinder ermitteln.

Warum muss ich einen Abfragegrund für Bonitätsauskünfte angeben?

Nach dem Bundesdatenschutzgesetz ist die Übermittlung einer Bonitätsauskunft nur dann zulässig, wenn der Dritte (anfragende Stelle), dem die Daten übermittelt werden, ein berechtigtes Interesse an ihrer Kenntnis glaubhaft dargelegt hat. Ein berechtigtes Interesse liegt in folgenden Fällen vor:

  • Kreditentscheidung
  • Bonitätsprüfung
  • Geschäftsanbahnung
  • Forderung
  • Versicherungsvertrag
  • Beteiligungsverhältnisse
Mehr Informationen zum Thema Datenschutz finden Sie auf der Website von Creditreform.
Aus welchen Ländern stehen Bonitätsauskünfte zur Verfügung?

FirmenWissen bietet rund 3 Mio. Bonitätsauskünfte aus Deutschland, Österreich und Luxemburg zum Sofortabruf an. Wir aktualisieren permanent unsere Daten, z.B. in Form von regelmäßigen Selbstauskünften. Dies erhöht zum einen die Qualität unserer Wirtschaftsinformationen, hilft uns aber auch, den Datenbestand zu erhöhen und Ihnen die Basisinformationen sofort über unsere Online-Datenbank sofort zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus können Sie Bonitätsauskünfte zu 30 Millionen europäischen Unternehmen aus zahlreichen Ländern bei uns direkt online bestellen. Eine Anfrage bzgl. Verfügbarkeit und Preis über die Anfrageformulare ist vollkommen unverbindlich: Jetzt internationale Bonitätsauskünfte anfragen.

Was kann ich tun, wenn eine Bonitätsauskunft nicht verfügbar ist?

Sollte eine Auskunft tatsächlich nicht verfügbar sein, dann können Mitgliedsunternehmen von Creditreform eine Recherche in Auftrag geben. Creditreform führt Auftragsrecherchen für jedes wirtschaftsaktive Unternehmen weltweit durch. Informieren Sie sich bei der für Ihr Unternehmen zuständigen Geschäftsstelle Creditreform über die Vorteile einer Mitgliedschaft.

Wo finde ich ein Muster der Creditreform Bonitätsauskunft?

Hier finden Sie eine Muster-Bonitätsaufkunft (PDF).




GARANTIERT SICHER EINKAUFEN

Trusted Shops FirmenWissen, Ihr Spezialist für Firmendaten, trägt das Trusted Shops Zertifikat mit Käuferschutz. Damit erfüllt FirmenWissen die Trusted Shops Kriterien wie Bonität, Kostentransparenz, Kundenservice und Datenschutz. Bei FirmenWissen kaufen Sie garantiert sicher ein.

Zum Zertifikat

FirmenWissen als APP

I-Phone App Android App
Hilfe zur Suche

Tragen Sie einen oder mehrere Suchbegriffe in das Eingabefeld ein, z.B. gesuchte Firma, Ort, PLZ, Branche, Inhaber, Geschäftsführer.

mehr Informationen

Hilfe zur Suche

Tragen Sie den Namen der gesuchten Firma in das Eingabefeld ein.

mehr Informationen

Firmeneintrag-Daten

Alle Daten mit diesem Symbol wurden von der angezeigten Firma aktiv bei FirmenWissen eingetragen. Möchten Sie Ihr Unternehmen ebenfalls professionell präsentieren? Informieren Sie sich hier über Firmeneintrag PLUS und PRO!

mehr Informationen

Ihr abgelaufenes Dokument

Das Zeitlimit zur Ansicht dieses bereits zuvor von Ihnen gekauften Dokuments ist abgelaufen.