Spedition, Logisitik und Umschlagbetriebe in Deutschland

Die folgende Marktanalyse bietet Ihnen den idealen Einstieg mit Daten, Zahlen und Fakten aus der FirmenWissen/Creditreform-Datenbank für Wirtschaftsauskünfte. Creditreform ist Marktführer – kein anderer Wettbewerber bietet eine höhere Qualität, Aktualität und Vollständigkeit.

Inhalt

Überblick zur Branche Spedition, Logisitik und Umschlagbetriebe in Deutschland

Im aktuellen Datenbestand von FirmenWissen sind 29.122 Unternehmen in der Branche Spedition, Logisitik und Umschlagbetriebe gelistet. Die größte Anzahl von Unternehmen ist in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg ansässig. Das durchschnittliche Unternehmensalter in diesem Wirtschaftszweig liegt bei 10 Jahren.

Umsatz
In der Branche Spedition, Logisitik und Umschlagbetriebe liegt der durchschnittliche Umsatz eines Unternehmens bei 1.600.000,00 Euro. Im letzten Jahr veränderte sich der Umsatz durchschnittlich um +2,33 Prozent.

Personal
Die Anzahl der Mitarbeiter liegt im Mittel bei 4 Mitarbeitern. Das Alter von Managern liegt im Schnitt bei 51 Jahren mit einer Beschäftigungsdauer von 5 Jahren. Die Frauenquote im Management liegt im Durchschnitt bei 17,84 Prozent.

Entwicklung
Innerhalb des letzten Jahres haben 306 Unternehmen in der Branche Insolvenz angemeldet. Dem gegenüber stehen 1.726 Unternehmen, die im selben Zeitraum neu gegründet wurden.

Anzahl der Einträge in der Branche
Quelle: Creditreform/FirmenWissen-Datenbank am 19.11.2019

29.122

Unternehmen

Durchschnittliches
Unternehmensalter

10

Jahre

Durchschnittlicher
Umsatz

1,6

Mio. Euro

Durchschnittliche
Umsatzentwicklung

2,33

Prozent

Durchschnittliche
Mitarbeiteranzahl

4

Personen

Anzahl
Neugründungen

1.726

im letzten Jahr

Anzahl
Insolvenzen

306

im letzten Jahr

Weiterführende Informationen zur Branche Spedition und Logistik:

Diese Branche Spedition und Logistik setzt sich aus den Teilbereichen Spedition und Logistik zusammen. In Deutschland wird etwa ein Drittel des gesamten Weltumsatzes der Logistikbranche erwirtschaftet, was Deutschland zum größten Markt für den logistischen Bereich macht. weiterlesen

Geschichte der Spedition und Logistik

Der Begriff Logistik geht auf das französische Wort „loger“ zurück, das übersetzt für Unterbringung und Einquartierung steht. Das Wort „logistique“ wurde erstmals im 19. Jahrhundert verwendet und daraus leiten sich das englische Wort „logistics“ und das deutsche Wort „Logistik“ ab. Die Expansion von Logistik als Dienstleistung eines externen Anbieters, auch über Unternehmensgrenzen hinaus, begann ab den 90er Jahren.

Aufbau der Branche Spedition und Logistik

Die Branche umfasst mehrere Teilbereiche, die hauptsächlich dienstleistungsorientiert sind. Im Teilbereich Spedition liegt der Fokus auf dem Versand beziehungsweise dem Transport von Waren. Der Transport wird primär über den Güterverkehr organisiert und meistens bieten die Unternehmen noch weitere verwandte Dienstleistungen an wie Lagerung oder Umschlag. Zu den Leistungen der Branche zählen unter anderem:

  • Paket- und Expressdienste
  • Möbelspedition
  • Güterfernverkehr
  • Schwer- und Sondertransporte

Die Logistik ist dafür verantwortlich den Fluss von Gütern zu planen, steuern und auch auszuführen. Hierbei wird zwischen der technischen Logistik, die operative Prozesse verantwortet und der organisatorische Logistik, die strategisch und administrativ arbeitet unterschieden. Die Spedition kann also auch als Teilbranche der Logistik gesehen werden. Die Logistik ist ferner in die folgenden Teilbereiche unterteilt:

  • Lagerlogistik
  • Transportlogistik
  • Krankenhauslogistik
  • Kontraktlogistik
  • Informationslogistik
  • Ersatzteillogistik
  • Personallogistik

Berufe in der Branche Spedition und Logistik

In der Logistik finden gewerblich und kaufmännisch ausgebildete Leute eine Anstellung, aber auch akademisch ausgebildete Personen wie Ingenieure oder Kaufmänner werden in dieser Branche fündig. Im Laufe der Zeit entwickelten sich außerdem Bachelor- und Masterprogramme, deren Schwerpunkt auf der Logistik und dem Supply Chain Management liegen.

Ein anerkannter Ausbildungsberuf ist der Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung, ursprünglich als Speditionskaufmann bekannt. Die Ausbildung deckt die Bereiche Industrie und Handel ab und geht über drei Jahre. Zu ihren Aufgaben und Tätigkeitsbereichen zählen die Beratung und Organisation der Transporte und der Umschlags- und Lagerprozesse. Text verbergen

Regionale Verteilung

Wo sind die meisten Unternehmen der Branche Lagerei sowie Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr ansässig? Hier sehen Sie den aktuellen Vergleich, geordnet nach Bundesländern und Städten.

Branchenstruktur

Die Brancheneinteilung folgt der WZ-2008, der offiziellen Klassifikation der Wirtschaftszweige des Statistischen Bundesamtes. Die Zuordnung des Branchencodes wird von Creditreform auf der Basis der Handelsregistereintragung zum Gegenstand des Unternehmens (und ggf. weiterer Informationen) vorgenommen.

H: Verkehr und Lagerei

Firmenadressen – Lagerei sowie Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr

FirmenWissen bietet Ihnen aktuelle und bonitätsgeprüfte Firmenadressen aus der Branche Lagerei sowie Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr für Ihre Aktivitäten im B2B‑Marketing. Die Firmendaten werden in den 130 deutschen Geschäftsstellen von Creditreform sorgfältig recherchiert, zeichnen sich durch eine besonders hohe Qualität aus und enthalten:

  • Firmenname
  • vollständige postalische Anschrift
  • Telefon- und Faxnummer
  • E-Mail-Adresse und Website
  • Namen und Funktion aller Manager
  • Umsatz, Mitarbeiteranzahl, Ansprechpartner und viele weitere Merkmale verfügbar

Lassen Sie sich eine kostenlose Potentialanalyse zu aktuellen und bonitätsgeprüften Marketingadressen erstellen.

Einen Moment bitte...

Ihre Anfrage wird bearbeitet.