Hochbau in Deutschland

Die folgende Marktanalyse bietet Ihnen den idealen Einstieg mit Daten, Zahlen und Fakten aus der FirmenWissen/Creditreform-Datenbank für Wirtschaftsauskünfte. Creditreform ist Marktführer – kein anderer Wettbewerber bietet eine höhere Qualität, Aktualität und Vollständigkeit.

Inhalt

Überblick zur Branche Hochbau in Deutschland

Im aktuellen Datenbestand von FirmenWissen sind 46.616 Unternehmen in der Branche Hochbau gelistet. Die größte Anzahl von Unternehmen ist in Bayern, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg ansässig. Das durchschnittliche Unternehmensalter in diesem Wirtschaftszweig liegt bei 15 Jahren.

Umsatz
In der Branche Hochbau liegt der durchschnittliche Umsatz eines Unternehmens bei 1.274.152,00 Euro. Im letzten Jahr veränderte sich der Umsatz durchschnittlich um +1,07 Prozent.

Personal
Die Anzahl der Mitarbeiter liegt im Mittel bei 2 Mitarbeitern. Das Alter von Managern liegt im Schnitt bei 54 Jahren mit einer Beschäftigungsdauer von 7 Jahren. Die Frauenquote im Management liegt im Durchschnitt bei 13,46 Prozent.

Entwicklung
Innerhalb des letzten Jahres haben 329 Unternehmen in der Branche Insolvenz angemeldet. Dem gegenüber stehen 1.869 Unternehmen, die im selben Zeitraum neu gegründet wurden.

Anzahl der Einträge in der Branche
Quelle: Creditreform/FirmenWissen-Datenbank am 15.07.2019

46.616

Unternehmen

Durchschnittliches
Unternehmensalter

15

Jahre

Durchschnittlicher
Umsatz

1,3

Mio. Euro

Durchschnittliche
Umsatzentwicklung

1,07

Prozent

Durchschnittliche
Mitarbeiteranzahl

2

Personen

Anzahl
Neugründungen

1.869

im letzten Jahr

Anzahl
Insolvenzen

329

im letzten Jahr

Weiterführende Informationen zur Branche Hochbau:

Die Branche Hochbau profitiert stark von der instabilen Finanzlage, da insbesondere private Investoren und Haushalte ihr Vermögen in Form von Sachwerten wie Immobilien sichern möchten. Weitere Wachstumsimpulse für die nächsten Jahre wird, neben der ohne hin in Ballungsräumen hohen Wohnungsnot, auch die Flüchtlingskrise geben. Gemäß den Aussagen des Statistischen Bundesamtes umfasste der Auftragsbestand der Branche Ende 2015 rund 15,2 Milliarden Euro. Weiterlesen

Aufbau der Branche Hochbau

Als Teilgebiet des Bauwesens befasst sich der Hochbau mit der Planung und Realisierung von Bauwerken oberhalb der Geländelinie, sprich Wohnhäusern, Wohntürmen und ähnlichem. Die verschiedenen Bautypen lassen sich in unterschiedliche Kategorien aufteilen:

  • Verwaltungs- / Bankengebäude
  • Lehr- / Forschungsgebäude
  • Gebäude für das Gesundheitswesen
  • Veranstaltungsbauten (Museen, Theater usw.)
  • Wohnungsbauten und Hotels
  • Sport- / Freizeitstätten
  • Einkaufszentren
  • Industriegebäude

In Deutschland sind die in der Branche aktiven Betriebe hauptsächlich kleine oder mittelständische Betriebe, rund 90% der deutschen Betriebe haben weniger als 20 Beschäftigte. Allerdings werden hier auch Tätigkeiten wie Dachdecker, Zimmermeister oder Abbruch- und vorbereitende Baustellenarbeiten einbezogen.

Ein Bauprojekt involviert immer diverse Verantwortliche. Der Bauherr gibt ein neues Projekt in Auftrag dass umgesetzt wird, wenn die Behörden alle nötigen Genehmigungen erteilt haben. Geplant und unterstützt wird der Bau durch Architekten und Ingenieure. Ausgeführt wird der Bau letzten Endes durch Bauunternehmen und handwerkliche Betriebe oder teilweise auch in Eigenleistung.

In Deutschland wird die Branche Hochbau gemäß der WZ-Klassifikation in die Bereiche Erschließung von Grundstücken, Bauträger und den Bau von Gebäuden unterteilt. Die Kategorie Bau von Gebäuden umfasst auch den Bau mit Fertigteilbauten. Auch wenn diese Branche alles inkludiert was oberhalb der Oberfläche gebaut wird, sind der Bau von Straßen und Bahnstrecken Teil des Tiefbaus. Die Architekturbüros, die für den Hochbau verantwortlich sind, werden ebenfalls nicht dieser Kategorie zugeordnet. Sie zählen zu Architektur- und Ingenieurbüros

Berufe in der Branche Hochbau

Die Ausbildungsmöglichkeiten im Hochbau sind vielfältig. Sie reichen von schulischen Ausbildungen, wie Bauzeichner, bis zum Ingenieursstudium. Weitere Qualifikationen können durch Weiterbildungen erreicht werden. Neben dem Ingenieursstudium gibt es weitere Studiengänge wie den der Immobilienwirtschaft- und Management oder den Studiengang Bauprozessmanagement.

  • Hochbaufacharbeiter: Die Ausbildung zum Hochbaufacharbeiter geht über zwei Jahre und befasst sich mit den Themen Maurerarbeiten, Beton- und Stahlbetonarbeiten sowie Schornsteinbauarbeiten.
  • Techniker der Fachrichtung Bautechnik (Schwerpunkt Hochbau): Hierbei handelt es sich um eine Weiterbildung die in Voll- oder Teilzeit absolviert werden kann. Sie geht über zwei (Vollzeit) oder drei bis vier Jahre (Teilzeit). Die Weiterbildung beinhaltet Themen wie Planung und Durchführung von Baumaßnahmen im Hochbau. Die Techniker übernehmen Aufgaben in den Bereichen Bauleitung und –Abrechnung.
Text verbergen

Regionale Verteilung

Wo sind die meisten Unternehmen der Branche Hochbau ansässig? Hier sehen Sie den aktuellen Vergleich, geordnet nach Bundesländern und Städten.

Branchenstruktur

Die Brancheneinteilung folgt der WZ-2008, der offiziellen Klassifikation der Wirtschaftszweige des Statistischen Bundesamtes. Die Zuordnung des Branchencodes wird von Creditreform auf der Basis der Handelsregistereintragung zum Gegenstand des Unternehmens (und ggf. weiterer Informationen) vorgenommen.

F: Baugewerbe

Firmenadressen – Hochbau

FirmenWissen bietet Ihnen aktuelle und bonitätsgeprüfte Firmenadressen aus der Branche Hochbau für Ihre Aktivitäten im B2B‑Marketing. Die Firmendaten werden in den 130 deutschen Geschäftsstellen von Creditreform sorgfältig recherchiert, zeichnen sich durch eine besonders hohe Qualität aus und enthalten:

  • Firmenname
  • vollständige postalische Anschrift
  • Telefon- und Faxnummer
  • E-Mail-Adresse und Website
  • Namen und Funktion aller Manager
  • Umsatz, Mitarbeiteranzahl, Ansprechpartner und viele weitere Merkmale verfügbar

Lassen Sie sich eine kostenlose Potentialanalyse zu aktuellen und bonitätsgeprüften Marketingadressen erstellen.

FirmenWissen als APP

I-Phone App Android App

Einen Moment bitte...

Ihre Anfrage wird bearbeitet.