Herstellung von EDV- und Kommunikationsgeräten in Deutschland

Die folgende Marktanalyse bietet Ihnen den idealen Einstieg mit Daten, Zahlen und Fakten aus der FirmenWissen/Creditreform-Datenbank für Wirtschaftsauskünfte. Creditreform ist Marktführer – kein anderer Wettbewerber bietet eine höhere Qualität, Aktualität und Vollständigkeit.

Inhalt

Überblick zur Branche Herstellung von EDV- und Kommunikationsgeräten in Deutschland

Im aktuellen Datenbestand von FirmenWissen sind 11.238 Unternehmen in der Branche Herstellung von EDV- und Kommunikationsgeräten gelistet. Die größte Anzahl von Unternehmen ist in Baden-Württemberg, Bayern und Nordrhein-Westfalen ansässig. Das durchschnittliche Unternehmensalter in diesem Wirtschaftszweig liegt bei 18 Jahren.

Umsatz
In der Branche Herstellung von EDV- und Kommunikationsgeräten liegt der durchschnittliche Umsatz eines Unternehmens bei 2.400.000,00 Euro. Im letzten Jahr veränderte sich der Umsatz durchschnittlich um +2,40 Prozent.

Personal
Die Anzahl der Mitarbeiter liegt im Mittel bei 6 Mitarbeitern. Das Alter von Managern liegt im Schnitt bei 54 Jahren mit einer Beschäftigungsdauer von 7 Jahren. Die Frauenquote im Management liegt im Durchschnitt bei 14,93 Prozent.

Entwicklung
Innerhalb des letzten Jahres haben 66 Unternehmen in der Branche Insolvenz angemeldet. Dem gegenüber stehen 308 Unternehmen, die im selben Zeitraum neu gegründet wurden.

Anzahl der Einträge in der Branche
Quelle: Creditreform/FirmenWissen-Datenbank am 26.01.2020

11.238

Unternehmen

Durchschnittliches
Unternehmensalter

18

Jahre

Durchschnittlicher
Umsatz

2,4

Mio. Euro

Durchschnittliche
Umsatzentwicklung

2,40

Prozent

Durchschnittliche
Mitarbeiteranzahl

6

Personen

Anzahl
Neugründungen

308

im letzten Jahr

Anzahl
Insolvenzen

66

im letzten Jahr

Weiterführende Informationen zur Branche Produktion von EDV und Kommunikation:

Den Beginn der elektronischen Datenverarbeitung markierte die Entwicklung des Transistorrechners IBM 1401, der von der gleichnamigen Firma produziert wurde. Weiterlesen

Er war eine Weiterentwicklung der damaligen Lochkartentechnik. Zeitgleich mit der Maschine entwickelte und präsentierte IBM den Reportgenerator RPG. Eine Beschreibungssprache, entwickelt um den Listenaufbau von Tabelliermaschienenanwendungen zu beschreiben und dann diese Listen in ein 1401 Programm zu übersetzen. So wurde zum ersten Mal eine elektromechanische Datenverarbeitungsmaschine durch eine programmierte Softwareumgebung und einen Computer ersetzt. Im Zuge der Entwicklung von Computern und Telefon, wird die Information, als plötzlich messbare Größe, relevant. Es entwickelt sich der Bereich der Kommunikationswissenschaft und später entdeckte auch das Marketing die Bedeutung der Kommunikation, in Form von Kontakt mit dem Zielkunden.

Aufbau der Branche Produktion von EDV und Kommunikation:

Die EDV und Kommunikationsbranche setzt sich aus den verschiedensten Bereichen der Technik zusammen. Zu ihr zählen Bereiche, wie die Produktion von Computern und Spielekonsolen, Kontroll- und Navigationsgeräten, Telefonen und von optischen Geräten wie Spiegeln, Kameras und ähnlichem. Zentraler Punkt der Branche ist jedoch der Bereich der Computer und Kommunikationsgeräte.

Die drei Buchstaben EDV stehen für „elektronische Datenverarbeitung“, die nicht zu verwechseln ist mit der IT (Informationstechnik). Sie ist der Oberbegriff für Teilbereiche wie EDV oder Kommunikationsmedien. Die elektronische Datenverarbeitung befasst sich mit der Erfassung und Bearbeitung von Daten unter der Verwendung von Computern und sonstigen elektronischen Geräten. Die Branche der Produktion von EDV und Kommunikation befasst sich mit der Herstellung von Geräten, die Kommunikation ermöglichen. Dazu zählen Geräte wie Computer, Telefone, Mobiltelefone und ähnliches.

Berufe in der Branche Produktion von EDV und Kommunikation:

  • EDV-Organisator: Die Aufgabe eines EDV-Organisators ist die Organisation des Einsatzes von EDV Geräten innerhalb eines Unternehmens, so dass die betrieblichen Aufgaben bestmöglich gelöst werden können. Der EDV Organisator ist dabei für die Planung der EDV und deren Realisierung und Einbindung in das Unternehmen verantwortlich. Auch die Wartung und Sicherung der Technik im laufenden Betrieb liegen in seiner Verantwortung.
  • Elektroniker - Geräte und Systeme: Die Aufgabe von Elektronikern mit Schwerpunkt auf Geräten und Systemen ist die Herstellung und Instandhaltung von informations- und kommunikationstechnischen Geräten. Außerdem kümmern sie sich um die Beschaffung von Bauteilen und Betriebsmitteln und weisen die Benutzer an wie die Geräte zu handhaben sind.
  • Elektroniker – Informations- und Systemtechnik: Elektroniker mit Schwerpunkt Informations- und Systemtechnik arbeiten an der Entwicklung und Automatisierung von Informations- und Kommunikationssystemen mit. Sie sind in Planung, Entwicklung und Implementierung involviert. Außerdem leisten sie Support bei Fehlern und Schwierigkeiten.
Text verbergen

Regionale Verteilung

Wo sind die meisten Unternehmen der Branche Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen ansässig? Hier sehen Sie den aktuellen Vergleich, geordnet nach Bundesländern und Städten.

Branchenstruktur

Die Brancheneinteilung folgt der WZ-2008, der offiziellen Klassifikation der Wirtschaftszweige des Statistischen Bundesamtes. Die Zuordnung des Branchencodes wird von Creditreform auf der Basis der Handelsregistereintragung zum Gegenstand des Unternehmens (und ggf. weiterer Informationen) vorgenommen.

C: Verarbeitendes Gewerbe

Neugründungen und Insolvenzen

Die FirmenWissen-Datenbank enthält aktuelle Daten zu Neugründungen und Insolvenzen.

Firmenadressen – Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen

FirmenWissen bietet Ihnen aktuelle und bonitätsgeprüfte Firmenadressen aus der Branche Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen für Ihre Aktivitäten im B2B‑Marketing. Die Firmendaten werden in den 130 deutschen Geschäftsstellen von Creditreform sorgfältig recherchiert, zeichnen sich durch eine besonders hohe Qualität aus und enthalten:

  • Firmenname
  • vollständige postalische Anschrift
  • Telefon- und Faxnummer
  • E-Mail-Adresse und Website
  • Namen und Funktion aller Manager
  • Umsatz, Mitarbeiteranzahl, Ansprechpartner und viele weitere Merkmale verfügbar

Lassen Sie sich eine kostenlose Potentialanalyse zu aktuellen und bonitätsgeprüften Marketingadressen erstellen.

Einen Moment bitte...

Ihre Anfrage wird bearbeitet.