Getränkeherstellung in Deutschland

Die folgende Marktanalyse bietet Ihnen den idealen Einstieg mit Daten, Zahlen und Fakten aus der FirmenWissen/Creditreform-Datenbank für Wirtschaftsauskünfte. Creditreform ist Marktführer – kein anderer Wettbewerber bietet eine höhere Qualität, Aktualität und Vollständigkeit.

Inhalt

Überblick zur Branche Getränkeherstellung in Deutschland

Im aktuellen Datenbestand von FirmenWissen sind 3.593 Unternehmen in der Branche Getränkeherstellung gelistet. Die größte Anzahl von Unternehmen ist in Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ansässig. Das durchschnittliche Unternehmensalter in diesem Wirtschaftszweig liegt bei 13 Jahren.

Umsatz
In der Branche Getränkeherstellung liegt der durchschnittliche Umsatz eines Unternehmens bei 2.737.500,00 Euro. Im letzten Jahr veränderte sich der Umsatz durchschnittlich um +1,35 Prozent.

Personal
Die Anzahl der Mitarbeiter liegt im Mittel bei 3 Mitarbeitern. Das Alter von Managern liegt im Schnitt bei 53 Jahren mit einer Beschäftigungsdauer von 5 Jahren. Die Frauenquote im Management liegt im Durchschnitt bei 14,20 Prozent.

Entwicklung
Innerhalb des letzten Jahres haben 19 Unternehmen in der Branche Insolvenz angemeldet. Dem gegenüber stehen 220 Unternehmen, die im selben Zeitraum neu gegründet wurden.

Anzahl der Einträge in der Branche
Quelle: Creditreform/FirmenWissen-Datenbank am 20.10.2019

3.593

Unternehmen

Durchschnittliches
Unternehmensalter

13

Jahre

Durchschnittlicher
Umsatz

2,7

Mio. Euro

Durchschnittliche
Umsatzentwicklung

1,35

Prozent

Durchschnittliche
Mitarbeiteranzahl

3

Personen

Anzahl
Neugründungen

220

im letzten Jahr

Anzahl
Insolvenzen

19

im letzten Jahr

Weiterführende Informationen zur Branche Getränkeproduktion:

In Deutschland erwirtschaftet die Branche der Getränkeproduktion fast 12% des gesamten Umsatzes der Lebensmittelindustrie.

Geschichte der Getränkeproduktion

Innerhalb der Branche Getränkeproduktion gibt es einige Getränke mit Jahrhunderte langer Tradition, ein Beispiel ist das Bier. Die erste Art von Bierkultur entstand im 2. Jahrtausend vor Christus, durch die Übertragung der Braukunst von den Sumerern zu den Babyloniern. Sie entwickelten dunkles Starkbier, Dünnbier, Sauerbier und Süßbier, insgesamt bis zu 70 verschiedene Sorten. Im 2. Jahrhundert nach Christus begannen auch die Römer mit dem Brauen von Gersten- und Weizenbier aus gemälztem Getreide.

Im Mittelalter wurde Bier hauptsächlich in Klöstern und zum Eigenbedarf gebraut. Erst im Europa des 7. Jahrhunderts begann die Entwicklung einer Brautechnologie in Klöstern. Im 12. Jahrhundert begannen die Mönche beim Brauen Hopfen zu verwenden. Diese Zutat schenkte dem Bier nicht nur seinen typisch bitter-herben Geschmack, sondern machte es darüber hinaus auch länger haltbar. Bald wurde auch in den Städten Bier gebraut, wodurch auch der Adelsstand mit der Bierbrauerei begann, da sie das Brauen von Bier als gute Einnahmequelle erkannten. Auch heute noch wird Bier nach dem im Jahr 1516 verkündeten Reinheitsgebot gebraut. Durch das Festlegen der Zutaten, sollte die Qualität des Biers gesichert werden, denn bis zu diesem Zeitpunkt wurden, teils auch unverträgliche, Zutaten beigemischt um Konsistenz, Farbe oder die berauschende Wirkung zu beeinflussen.

Branchenaufbau Getränkeproduktion

Die Branche setzt sich aus den Sparten alkoholhaltige und alkoholfreie Getränke zusammen. Diese wiederum lassen sich in die Segmente Wasser, Erfrischungsgetränke, Bier und Saft unterteilen. Das umsatzstärkste Segment ist die Produktion von Bier mit einem Umsatz von rund 8 Milliarden Euro. Insgesamt konnte die Branche Waren im Wert von 21,33 Millionen Euro umsetzen.

Einer der größten Produzenten von alkoholfreien Getränken ist weiterhin Coca-Cola. Mit einem Marktanteil von 18,3% und rund 3,86 Milliarden Euro Umsatz in Deutschland konnte das Unternehmen seinen Umsatz erneut steigern. Im Bereich der alkoholischen Getränke setzte die deutsche Brauereiwirtschaft im Jahr 2015 rund 95,7 Hektoliter Bier um. In Deutschland gibt es etwa 1350 Brauereien, wovon wiederum 70% in NRW, Bayern und Baden-Württemberg sind. In den letzten Jahren ist der Trend der Craft-Biere, aus den USA in Deutschland angekommen. Es entstehen immer mehr kleine Brauereinen, die sich ihren Platz im Markt sichern.

Berufe in der Branche Getränkeproduktion

Getränkehersteller: Verarbeiten Obst und Gemüse zu Säften, Limonaden und Fruchtweinen.

Brauer und Mälzer: Aufgabe des Brauers und Mälzers ist es, zunächst Malz herzustellen und dann aus der Kombination von Malz, Wasser, Hopfen und Hefe Bier herzustellen. Die Auszubildenden erlernen sowohl die Fähigkeit des Brauens als auch des Mälzens. Im Betrieb lernen sie wie sie Getreide oder Malz annehmen und weiter verarbeiten, wie sie die Anlagen bedienen und Instand halten oder auch wie Proben für Labortests entnommen werden. Ergänzt wird dies um 1-2 Tage Berufsschule pro Woche.

Regionale Verteilung

Wo sind die meisten Unternehmen der Branche Getränkeherstellung ansässig? Hier sehen Sie den aktuellen Vergleich, geordnet nach Bundesländern und Städten.

Neugründungen und Insolvenzen

Die FirmenWissen-Datenbank enthält aktuelle Daten zu Neugründungen und Insolvenzen.

Firmenadressen – Getränkeherstellung

FirmenWissen bietet Ihnen aktuelle und bonitätsgeprüfte Firmenadressen aus der Branche Getränkeherstellung für Ihre Aktivitäten im B2B‑Marketing. Die Firmendaten werden in den 130 deutschen Geschäftsstellen von Creditreform sorgfältig recherchiert, zeichnen sich durch eine besonders hohe Qualität aus und enthalten:

  • Firmenname
  • vollständige postalische Anschrift
  • Telefon- und Faxnummer
  • E-Mail-Adresse und Website
  • Namen und Funktion aller Manager
  • Umsatz, Mitarbeiteranzahl, Ansprechpartner und viele weitere Merkmale verfügbar

Lassen Sie sich eine kostenlose Potentialanalyse zu aktuellen und bonitätsgeprüften Marketingadressen erstellen.

FirmenWissen als APP

I-Phone App Android App

Einen Moment bitte...

Ihre Anfrage wird bearbeitet.