Fahrzeughandel, -reparatur und -instandhaltung in Deutschland

Die folgende Marktanalyse bietet Ihnen den idealen Einstieg mit Daten, Zahlen und Fakten aus der FirmenWissen/Creditreform-Datenbank für Wirtschaftsauskünfte. Creditreform ist Marktführer – kein anderer Wettbewerber bietet eine höhere Qualität, Aktualität und Vollständigkeit.

Inhalt

Überblick zur Branche Fahrzeughandel, -reparatur und -instandhaltung in Deutschland

Im aktuellen Datenbestand von FirmenWissen sind 103.831 Unternehmen in der Branche Fahrzeughandel, -reparatur und -instandhaltung gelistet. Die größte Anzahl von Unternehmen ist in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg ansässig. Das durchschnittliche Unternehmensalter in diesem Wirtschaftszweig liegt bei 13 Jahren.

Umsatz
In der Branche Fahrzeughandel, -reparatur und -instandhaltung liegt der durchschnittliche Umsatz eines Unternehmens bei 850.000,00 Euro. Im letzten Jahr veränderte sich der Umsatz durchschnittlich um +0,79 Prozent.

Personal
Die Anzahl der Mitarbeiter liegt im Mittel bei 2 Mitarbeitern. Das Alter von Managern liegt im Schnitt bei 50 Jahren mit einer Beschäftigungsdauer von 8 Jahren. Die Frauenquote im Management liegt im Durchschnitt bei 10,27 Prozent.

Entwicklung
Innerhalb des letzten Jahres haben 311 Unternehmen in der Branche Insolvenz angemeldet. Dem gegenüber stehen 3.522 Unternehmen, die im selben Zeitraum neu gegründet wurden.

Anzahl der Einträge in der Branche
Quelle: Creditreform/FirmenWissen-Datenbank am 23.07.2019

103.831

Unternehmen

Durchschnittliches
Unternehmensalter

13

Jahre

Durchschnittlicher
Umsatz

0,8

Mio. Euro

Durchschnittliche
Umsatzentwicklung

0,79

Prozent

Durchschnittliche
Mitarbeiteranzahl

2

Personen

Anzahl
Neugründungen

3.522

im letzten Jahr

Anzahl
Insolvenzen

311

im letzten Jahr

Weiterführende Informationen zur Branche Fahrzeughandel:

Die Branche Fahrzeughandel umfasst sämtliche Unternehmen und Dienstleister, die derartige oder verwandte Dienstleistungen ausführen. Im Jahr 2015 erzielte die Branche einen Umsatz von 156,5 Milliarden Euro. Weiterlesen

Sie unterteilt sich in die Bereiche Handel mit Fahrzeugen (Neu und Gebraucht) und Reparatur und Instandhaltung von Fahrzeugen.

Geschichte der Branche Fahrzeughandel

Die Massenproduktion von Automobilen entwickelte sich im Anschluss an die Entwicklung des Autos durch Carl Benz. Insbesondere Henry Ford hatte großen Einfluss auf die Entwicklung der Autoproduktion hin zur Massenproduktion. Er war es, der die Fließbandfertigung konsequent perfektionierte und damit den Automobilbau revolutionierte. Denn dadurch war es möglich Arbeitsschritte zeitlich zu verkürzen, Autos schneller zu produzieren, und als Folge daraus, Autos zu einem günstigeren Preis anbieten zu können.

Aufbau der Branche Fahrzeughandel

Bedingt durch das Internet befindet sich die Branche analog zum Einzelhandel, im tiefgreifenden Wandel. Auch in der Kfz-Branche finden Kauf und Verkauf immer häufiger online statt. Von den vormals rund 18.000 Händlern sind weniger als 8000 übrig. In Deutschland ist die Branche des Fahrzeughandels führend im Bereich der Forschung. Im Jahr 2014 wurden rund 17,6 Milliarden Euro in die Entwicklung und Forschung investiert.

Berufe in der Branche Fahrzeughandel

In Kfz-Werkstätten arbeiten unter anderem Kfz-Mechatroniker, Mechaniker für Karosserieinstandhaltung, Karosseriebauer und Sattler. Eine Werkstatt muss immer von einem Meister geleitet werden, da in Deutschland Meisterzwang herrscht. Neben der reinen Werkstatt gibt es auch sogenannte Tuning-Werkstätten, die sich auf die Optimierung sowie die technische und optische Veränderung von Fahrzeuge spezialisiert haben. Für Oldtimer Autos gibt es ebenfalls spezielle Werkstätten, die die benötigten Teile und Werkzeuge vorrätig haben und deren Mitarbeiter das Fachwissen besitzen, das zur Arbeit an den Fahrzeugen benötigt wird.

  • Kfz-Mechatroniker: Das Berufsbild des Kfz-Mechatronikers ist aus dem Zusammenschluss der Berufe Kfz-Mechaniker, Kfz-Elektriker und Automobilmechaniker entstanden. Die Berufe wurden zusammengelegt, um den neuen Anforderungen der Branche an den Beruf zu entsprechen. Im Zuge der Ausbildung können verschiedene Schwerpunkte gewählt werden:
  • Personenkraftwagentechnik
  • Nutzfahrzeugtechnik
  • Motorradtechnik
  • System- und Hochvolttechnik
  • Karosserietechnik
  • Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker: Sie sind für die Reparatur und Instandhaltung von Karosserien, Fahrzeugaufbauten, Fahrgestellen und Fahrwerken verantwortlich. Außerdem warten sie Fahrzeug-, Brems- und Sicherheitssysteme. Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre.
  • Sattler: Ein Sattler stellt aus Leder oder anderen Stoffen Gegenstände her. Häufig werden diese im Zusammenhang mit Tieren verwendet, so wie Sättel oder Fahrgeschirre. Aber auch in Autos oder Booten finden die Produkte Anwendung. Die großen deutschen Autositzhersteller Recaro und Grammer sind aus Sattlereien entstanden.

Im Fahrzeughandel gibt es den Ausbildungsberuf des Automobilkaufmanns. Hierbei handelt es sich um einen 3 jährigen Ausbildungsberuf. Zu den Aufgaben zählen organisatorische und kaufmännische Aufgaben sowie die Erstellung von Rechnungen und das Mitwirken bei Marketingmaßnahmen.

Text verbergen

Regionale Verteilung

Wo sind die meisten Unternehmen der Branche Handel mit Kraftfahrzeugen ansässig? Hier sehen Sie den aktuellen Vergleich, geordnet nach Bundesländern und Städten.

Branchenstruktur

Die Brancheneinteilung folgt der WZ-2008, der offiziellen Klassifikation der Wirtschaftszweige des Statistischen Bundesamtes. Die Zuordnung des Branchencodes wird von Creditreform auf der Basis der Handelsregistereintragung zum Gegenstand des Unternehmens (und ggf. weiterer Informationen) vorgenommen.

G: Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen

Neugründungen und Insolvenzen

Die FirmenWissen-Datenbank enthält aktuelle Daten zu Neugründungen und Insolvenzen.

Firmenadressen – Handel mit Kraftfahrzeugen

FirmenWissen bietet Ihnen aktuelle und bonitätsgeprüfte Firmenadressen aus der Branche Handel mit Kraftfahrzeugen für Ihre Aktivitäten im B2B‑Marketing. Die Firmendaten werden in den 130 deutschen Geschäftsstellen von Creditreform sorgfältig recherchiert, zeichnen sich durch eine besonders hohe Qualität aus und enthalten:

  • Firmenname
  • vollständige postalische Anschrift
  • Telefon- und Faxnummer
  • E-Mail-Adresse und Website
  • Namen und Funktion aller Manager
  • Umsatz, Mitarbeiteranzahl, Ansprechpartner und viele weitere Merkmale verfügbar

Lassen Sie sich eine kostenlose Potentialanalyse zu aktuellen und bonitätsgeprüften Marketingadressen erstellen.

FirmenWissen als APP

I-Phone App Android App

Einen Moment bitte...

Ihre Anfrage wird bearbeitet.