Buch- und Jahresabschlussprüfung, Steuerberatung in Deutschland

Die folgende Marktanalyse bietet Ihnen den idealen Einstieg mit Daten, Zahlen und Fakten aus der FirmenWissen/Creditreform-Datenbank für Wirtschaftsauskünfte. Creditreform ist Marktführer – kein anderer Wettbewerber bietet eine höhere Qualität, Aktualität und Vollständigkeit.

Inhalt

Überblick zur Branche Buch- und Jahresabschlussprüfung, Steuerberatung in Deutschland

Im aktuellen Datenbestand von FirmenWissen sind 28.984 Unternehmen in der Branche Buch- und Jahresabschlussprüfung, Steuerberatung gelistet. Die größte Anzahl von Unternehmen ist in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg ansässig. Das durchschnittliche Unternehmensalter in diesem Wirtschaftszweig liegt bei 15 Jahren.

Umsatz
In der Branche Buch- und Jahresabschlussprüfung, Steuerberatung liegt der durchschnittliche Umsatz eines Unternehmens bei 547.300,00 Euro. Im letzten Jahr veränderte sich der Umsatz durchschnittlich um +1,69 Prozent.

Personal
Die Anzahl der Mitarbeiter liegt im Mittel bei 4 Mitarbeitern. Das Alter von Managern liegt im Schnitt bei 54 Jahren mit einer Beschäftigungsdauer von 8 Jahren. Die Frauenquote im Management liegt im Durchschnitt bei 30,46 Prozent.

Entwicklung
Innerhalb des letzten Jahres haben 19 Unternehmen in der Branche Insolvenz angemeldet. Dem gegenüber stehen 836 Unternehmen, die im selben Zeitraum neu gegründet wurden.

Anzahl der Einträge in der Branche
Quelle: Creditreform/FirmenWissen-Datenbank am 22.05.2019

28.984

Unternehmen

Durchschnittliches
Unternehmensalter

15

Jahre

Durchschnittlicher
Umsatz

0,5

Mio. Euro

Durchschnittliche
Umsatzentwicklung

1,69

Prozent

Durchschnittliche
Mitarbeiteranzahl

4

Personen

Anzahl
Neugründungen

836

im letzten Jahr

Anzahl
Insolvenzen

19

im letzten Jahr

Weiterführende Informationen zur Branche Steuerberatung

Bei der Steuerberatung handelt es sich um eine geschäftsmäßige Hilfeleistung in steuerlichen Angelegenheiten. Nach § 3 StBerG ist eine unbeschränkte, geschäftsmäßige Hilfeleistung in Steuersachen nur Steuerberatern, Steuerbevollmächtigten, Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und vereidigten Buchprüfern gestattet. Die Beratung kann auch von Gesellschaften durchgeführt werden, wenn diese zuvor von einer Fachkraft der zuvor angeführten Berufsgruppen (z.B. einem Steuerberater) angewiesen wurde. Außerdem können Arbeitnehmer bezüglich ihrer Steuern auch auf Lohnsteuerhilfevereine zurückgreifen, die im Rahmen einer Mitgliedschaft Hilfe in Steuersachen leisten dürfen.

Eine Statistik mit Bezug auf die Entwicklung der Anzahl der Steuerberatungsgesellschaften in Deutschland in den Jahren 1962-2016 zeigt auf, dass diese seit 1962 bis 2016 stetig angestiegen ist. So waren es im Jahr 1962 noch 162, 1990 bereits 3897 und 2016 schon 9437 Steuerberatungsgesellschaften, die in der deutschen Bundessteuerberaterkammer eingetragen sind.

Geschichte der Steuerberatung

Das Einholen von Ratschlägen in Bezug auf die Steuern existiert wohl schon so lange wie die Besteuerung selbst. In Deutschland existieren professionelle, selbstständige Steuerberater etwa seit Beginn des 20 Jahrhunderts. Dieser Beruf entstand aufgrund der massiven Nachfrage nach qualifizierten Beratern in Steuerfragen, aufgrund der Deklarationspflicht gegen Ende des 19. Jahrhunderts und durch den starken Anstieg der steuerlichen Belastung im Ersten Weltkrieg. Noch in der Weimarer Republik konnte der Beruf durch die Gewerbeordnung von jedem ausgeübt werden. Erst im Jahre 1933 wurde eine spezielle Zulassungspflicht für Steuerberater eingeführt, wobei Juden und Personen, die sich im kommunistischen Sinn betätigt haben, keine Zulassung erhielten. Nach Ende des zweiten Weltkrieges 1945 kam es durch die uneinheitlichen Organisationsformen der westdeutschen Länder durch die Alliierten zu einer massiven Zersplitterung des Berufsrechts. Erst durch das Steuerberatungsgesetz von 1961 entstanden wieder ein einheitliches Berufsrecht und eine eigenständige Selbstverwaltung in Form von Kammern, wodurch 1972 endgültig der steuerberatende Einheitsberuf geschaffen werden konnte. In der DDR war der Beruf des Steuerberaters aufgrund von staatlichen Repressionen annähernd ausgestorben und konnte sich erst nach der Wiedervereinigung nach 1989 im Osten des Landes etablieren.

Berufe in der Steuerberatung

Steuerberater: Wie bereits aus dem vorangegangen Text hervorgeht ist der typische Beruf innerhalb der Steuerberatung, der des Steuerberaters. Ein Steuerberater (StB) berät in steuerrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Fragen. Der Beruf des Steuerberaters zählt in Deutschland und Österreich zu den klassischen Kammerberufen, mit besonders strengen berufsrechtlichen Zugangsregelungen. Als Steuerberater ist man freiberuflich tätig und unterliegt daher nicht den Bestimmungen der Gewerbeordnung. In Deutschland wird der Tätigkeitsbereich dieses Berufes im Steuerberatungsgesetz und der dazugehörigen Durchführungsverordnung geregelt. Da Steuerberater über detaillierte Kenntnisse der wirtschaftlichen und persönlichen Verhältnisse ihrer Mandanten Bescheid wissen, sind diese an die gesetzlich geschützte berufliche Verschwiegenheit gebunden. Steuerberater bieten ihren Mandanten unter anderem die Rechnungslegung nach nationalen und internationalen Vorgaben, die Steuerberatung und den steuerlichen Rechtsschutz an. Des Weiteren gehört auch die Beratung in privaten Vermögensangelegenheiten sowie die betriebswirtschaftliche Beratung zu ihren Tätigkeitsfeldern.

Regionale Verteilung

Wo sind die meisten Unternehmen der Branche Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung; Buchführung ansässig? Hier sehen Sie den aktuellen Vergleich, geordnet nach Bundesländern und Städten.

Rankings

Wer führt bei Umsatz und Mitarbeiterzahl? Wer sind die ältesten Unternehmen der Branche? Hier finden Sie aktuelle Ranglisten für Unternehmen der Branche Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung; Buchführung.

Branchenstruktur

Die Brancheneinteilung folgt der WZ-2008, der offiziellen Klassifikation der Wirtschaftszweige des Statistischen Bundesamtes. Die Zuordnung des Branchencodes wird von Creditreform auf der Basis der Handelsregistereintragung zum Gegenstand des Unternehmens (und ggf. weiterer Informationen) vorgenommen.

M: Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen

Firmenadressen – Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung; Buchführung

FirmenWissen bietet Ihnen aktuelle und bonitätsgeprüfte Firmenadressen aus der Branche Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung; Buchführung für Ihre Aktivitäten im B2B‑Marketing. Die Firmendaten werden in den 130 deutschen Geschäftsstellen von Creditreform sorgfältig recherchiert, zeichnen sich durch eine besonders hohe Qualität aus und enthalten:

  • Firmenname
  • vollständige postalische Anschrift
  • Telefon- und Faxnummer
  • E-Mail-Adresse und Website
  • Namen und Funktion aller Manager
  • Umsatz, Mitarbeiteranzahl, Ansprechpartner und viele weitere Merkmale verfügbar

Lassen Sie sich eine kostenlose Potentialanalyse zu aktuellen und bonitätsgeprüften Marketingadressen erstellen.

FirmenWissen als APP

I-Phone App Android App

Einen Moment bitte...

Ihre Anfrage wird bearbeitet.